Weil uns das Thema Werteerziehung am Herzen liegt, befassen wir uns als Schule seit dem Schuljahr 2014/15 intensiver mit dieser Thematik.

Werteerziehung folgt keinen starren Regeln, sondern wird als dynamischer Prozess aller an der Bildung und Erziehung Beteiligten verstanden. Deswegen wurde zunächst eine Befragung unter Schülern, Eltern, Erziehern und Lehrern initiiert, um einen auf unsere Schule abgestimmten Wertekanon im Konsens zu entwickeln. Es ergaben sich weitgehende Übereinstimmungen bei folgenden Werteaspekten: Respekt, Toleranz, friedliches und faires Verhalen...

Bei regelmäßigen Versammlungen trifft sich die gesamte Schulfamilie an unserem symbolischen Wertehaus, das zentral in unserer Aula platziert ist. 


Bei jedem Treffen wird ein soziales Lernziel in den Fokus gerückt. Einzelne Klassen bereiten sich auf die jeweilige Thematik vor und geben mithilfe unterschiedlicher Mittel (z,B,.szenisches Spiel, Rollenspiel, Plakate...) wichtige Denkanstöße.

Diese werden nun altersangepasst in den einzelnen Jahrgangsstufen und auf die jeweilige Klassensituation abgestimmt umgesetzt. Jede Klasse bekommt ein symbolisches Bild des neuen Sozialzieles mit in das Klassenzimmer. Hier wird es in den Sozialzielekalender eingeklebt.

Jeder dieser erarbeiteten Werte dient dazu, unser Wertehaus mit Inhalt zu füllen und weiter wachsen zu lassen.

Zum Seitenanfang