Das ist Emma unser Schulhund.

  

Die Labradorhündin Emma ist Klassenhund der 2c und ist immer dienstags mit Frauchen Frau Strauß mit im Unterricht dabei.

Seit ein paar Wochen ist Labrador Emma der Klassenhund der Klasse 2c.  Alle Schüler freuen sich immer riesig, wenn sie im Unterricht von ihr besucht werden. Jede Woche sind jeweils 2 wechselnde Kinder "Emmadienst". Sie kümmern sich um Emmas Platz, um Wasser im Napf und dürfen mit ihr in der Pause spielen und kuscheln. Am "Emmatag" kümmert sich die ganze Klasse früh morgens schon um einen sauberen Boden, damit Emma nichts verschluckt. Alle schauen, dass die Brotzeitboxen gut verstaut sind, weil Emma manchmal klaut. :) Emma liebt es in der 2c und die Kinder sind begeistert!

 

 

 

Was ist ein Schulhund?

Ein Schulhund ist ein speziell geprüfter Hund, der in Schulen eingesetzt wird, um Kindern Erfahrungen im Umgang mit Hunden zu ermöglichen. (Quelle: Auszug aus Wikipedia)

 

Was kann ein Schulhund bewirken?

„…Durch gelenkte Interaktionen im Klassenverband, in der Kleingruppe oder der Einzelarbeit können unter anderem Probleme in den Bereichen Wahrnehmung, Emotionalität, Sozialverhalten, Lernund Arbeitsverhalten und Motorik mit Ergebnissen aufgearbeitet werden, da der Hund als "Katalysator" wirkt….“

„…Ziel (der Tiergestützen Pädagogik) ist eine individuelle Förderung der einzelnen Schüler und ein effektiveres Arbeiten in der Klassengemeinschaft…“ (Quelle: Auszug aus Wikipedia)

 

 

Welche Ausbildung hat Emma?

  • Von Welpenalter an wöchentlicher Besuch einer Hundeschule (Einzel- und Gruppenstunden )
  • Bestandenen „Hundeführerschein“ (Prüfung)
  • Vom Therapiehundeverein Nürnberg geprüft als Therapiehund

 

Zum Seitenanfang