Schullandheim Vorra Klasse 2c

 

 

Schullandheimaufenthalt der Klasse 2c

 

Vom 4. bis 8. April machte sich die Klasse 2c auf nach Vorra ins Schullandheim. Das Schullandheim Schloss Vorra liegt in der wunderschönen Landschaft der Hersbrucker Schweiz im Nürnberger Land, kurz hinter Hohenstadt. Das Schullandheim besteht aus zwei Häusern, dem alten Schloss und dem neuen Sonnenhaus, die sich direkt gegenüber liegen.

    

Nachdem alle Betten bezogen waren, erwartete uns beim Mittagessen das erste „Highlight“. Ein Aufzug transportierte das Essen von der Küche im Keller zu uns in den Speisesaal. Der Küchendienst machte dadurch richtig Spaß. Man konnte sogar mit kleinen Briefchen Essen nachbestellen.

  

 Da wir echtes Glück mit dem Wetter hatten, fanden viele Aktivitäten im Schlosspark statt.

Zum Schullandheim gehört nämlich ein riesiger Park mit einem Büsche-Labyrinth, zwei Teichen, einem Feuerplatz, Tischtennisplatten, einem Grill- und einem Lagerfeuerplatz, u.v.m. Am liebsten spielten die Kinder Tischtennis und Kicker und tobten sich im schönen Park aus. Am unteren großen Teich gab es viele Kröten und Wassertiere zu bestaunen.

     

Wir wurden vom Küchenteam des Schullandheims verpflegt und mit leckerem Essen bekocht.

Außerdem gab es eine Wanderung an der Pegnitz entlang, einen Filmeabend, einen Bastelnachmittag, eine Haus- und Parkrallye, gemeinsames Bratwurst - Grillen auf einem alten Bettgestell, einen Vormittag mit dem Programm „Der mit dem Luchs tanzt“ und zum Abschluss einen Diskoabend. 

       

        

 

Am Freitag verabschiedeten wir uns dann von dem Schloss und seiner Leiterin, die uns wunderbar umsorgt hatte, und kamen müde und zufrieden wieder in Fürth an. 

 

 

Zum Seitenanfang