Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

 

logo1

 

Lieber  Besucher:

Leider kann es in Ausnahmefällen vorkommen, dass ein/e  Schüler/in - obwohl er (sie) nicht fotografiert werden will/ soll - auf  unserer    Homepage abgelichtet wird. Falls wir - trotz diesbezüglicher  Kontrolle (bei so vielen Schülern!) - doch versehentlich jemand abbilden,  der dies nicht wollte, bitten wir um kurze Mitteilung (Tel: 0911–9727960) -  wir werden diesen Fehler unverzüglich beheben!

Wir wünschen viel Vergnügen beim Sichten unserer Homepage!

 

 

Ein herzliches Dankeschön an den Elternbeirat für die neu befüllten Pausenkisten!!!

Kontakt

ADALBERT-STIFTER-GRUNDSCHULE

Oberfürberger Straße 46 – 90768 Fürth

Sekretariat: 0911–97 27 96-0 • Fax: 0911–97 27 96-17 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Offener Ganztag: 0911/972796-20

aktuelle Termine

       März

 

Info für die Schulweghelfer 

31.März: Schulanmeldung,

Unterrichtsende für ALLE 09:30 Uhr

--> Infos rund um die Schulanmeldung

--> hier gehts zum Terminkalender 

 

   

 

___________________________________________________________________________________ 

Unser Motto: "zusammen - leben - lernen"

                                                    Gemeinsame Werte-Erziehung                        

                                                                       

                                                                                                   

                                                                                                                                          

                                                                 

                                                                                                                           UNSER AKTUELLES

                                                                                                                                                             SOZIALZIEL

 

 ______________________________________________________________________________________

NEUIGKEITEN

Faschingsimpressionen

 

 

Hier gibt es ein paar Impressionen von unserer närrischen Faschingsfeier in der Aula

 

 

 

 

Ein neues Jahr beginnt.

 

 

 

Ein neues Jahr beginnt.

Am Montag nach den Weihnachtsferien traf sich die ganze Schulfamilie in der Aula. Die 3. Klassen begrüßten die andern Klassen und Lehrer mit ihren Neujahrswünschen und lasen zur Einstimmung auf das neue Jahr eine Geschichte vor. Für die musische Untermalung sorgte die Klasse 3c mit einem Englischen Lied, "The Happy song". Im Anschluss daran bekamen alle Klassen, die vom Elternbeirat spendierten und neu gefüllten Pausenkisten, zurück. Ein herzliches Dankeschön dafür!!!

  

Heckenforscher 

 

Heckenforscher unterwegs 

Zusammen mit dem Bund Naturschutz erforschten die Kinder der Klasse 2b eine Hecke,

lernten verschiedene Pflanzen kennen und suchten nach Heckenbewohnern.

 

Besuch im Walderlebniszentrum Tennenlohe

 

Am 21. und 24. November besuchten die 3. Klassen das Walderlebniszentrum in Tennenlohe.

Dort konnten die Kinder das aktuelle HSU-Thema "Wald" mit allen Sinnen erfahren.
Unter anderem mussten sie als Eichhörnchen den Nahrungsvorrat für den Winter verstecken (und wiederfinden!!!).
Das "Baumtelefon" verriet, ob Feinde in der Nähe waren.



Mit verbundenen Augen wurden Bäume erkundet und vieles mehr.



Zum Schluss galt es noch ein "Waldlabyrinth" zu bewältigen. Glücklicherweise haben alle den Weg nach draußen gefunden und wir kamen vollzählig, mit vielen neuen Eindrücken wieder in der Schule an.

Besuch in der Kunstgalerie Fürth 

 

Die Klasse 2b besuchte am 29.11. die Ausstellung von

Axel Voss "Die Näbel der Welt

in der Kunstgalerie Fürth.

 Sie betrachteten die Bilder des Künstlers...

 

...und probierten anschließend die Technik des Siebdrucks aus.


 

 

 

  Adventszeit in unserer Schule

 

Adventszeit in unserer Schule

Für uns und unsere Familien ist sie eine besondere Zeit, wenn auch nicht unbedingt die Zeit der Stille, die sie einstmals war.

Dennoch ist der Dezember der Monat der Festvorbereitung, der Vorfreude, des gemeinsamen Wartens und Genießens. Doch das ist nicht für alle Menschen in unserem Land so.

 

Deshalb möchten wir die diesjährige Adventszeit an der Adalbert-Stifter-Schule unter das Motto

„Mit anderen teilen“

stellen. Im „House Welcome“ in Fürth leben momentan etwa 20 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die sich hier bei uns ein neues Leben ohne familiäre Hilfe aufbauen müssen. Diese Schutzstelle für jugendliche Flüchtlinge ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Fürth, der Kinderarche und der Rummelsberger Diakonie.

 Anfang Dezember waren einige jugendliche Flüchtlinge in den 3./ 4. Klassen zu Besuch und haben von sich und ihrer Flucht erzählt. So bekam diese Thematik, von der unsere Kinder immer wieder gehört haben, „ein Gesicht“ und eine neue Dimension. Am 5.12.16 gab es für die ganze Schule in der Aula ein Bilderbuchkino zum Thema „Zuhause kann überall sein“. Es wurde das Buch "Am Tag, als Saida zu uns kam", von Susanna Gomez Redondo vorgelesen. Anschließend wurde mit den Kindern in den Klassen darüber gesprochen, auf was man in den nächsten Wochen einmal verzichten könnte, um das Geld zu spenden und damit den jugendlichen Flüchtlingen eine kleine Freude zu bereiten. Außerdem sammelte jede Klasse, genau wie im Buch, schöne Worte, die den Flüchtlingen überreicht werden sollen. 

 

  •  

  •  

  • Am 12.12.16 gab es einen Pausenverkauf zu Gunsten des „House Welcome“. Dafür bereiteten die 3. und 4. Klassen Wurst- und Käsebrote, sowie Obstspieße und Waffeln , die für je 1.-in der ersten Pause verkauft wurden. Im ganzen Schulhaus roch es herrlich nach frisch gebackenen Waffeln. Allen lief schon das Wasser im Munde zusammen und kaum einer konnte es erwarten, bis der Verkauf endlich los ging.

 

   

 

 

   


      

  

Durch den Kauf dieser, konnte jeder seinen Beitrag zum Thema „Teilen“ leisten. 

 

 

Höhepunkt unser Weihnachtsaktion war unser Weihnachtsgottesdienst am 19.12.16. In diesem festlichen Rahmen teilten die Schüler mit den jungen Flüchtlingen teilen, indem sie ihre Beiträge überreichten. 

     

Schnupperbesuch in der 1c

 

 

Am Donnerstag Nachmittag hatte die Klasse 1c ganz besonderen Besuch.

 

 

Die Vorschulkinder des Kindergartens Villa Kunterbunt kamen in die Ganztagesklasse zum Schnupperbesuch. Zusammen mit den Erstklässern spielten sie das Buch "Die kleine Raupe Nimmersatt" mit verschiedenen Bewegungen und Bildern nach. Im Anschluss bastelten die Erstklässer zusammen mit den Vorschulkindern ein kleines buntes Klappbuch passend zur Geschichte.

Es wurde fleißig und fröhlich gearbeitet. Schnell war die Schnupperstunde vergangen und so überreichten die Vorschulkinder den Erstklässern noch ein kleines Geschenk, bevor sie sich wieder auf den Weg in den Kindergarten machten. 

 

    

Zu Besuch im Zoo

 

 

Zu Besuch im Zoo


Anfang Oktober unternahmen die ersten Klassen gemeinsam ihren ersten Ausflug.
Mit dem Bus ging es in den Nürnberger Zoo.
Dort konnten wir viele Tiere sehen:  Giraffen, Zebras, Kängurus, Affen, Eisbären, Seekühe, Delfine, … . 
Es war ein toller Tag für die neuen Ersklässer, um sich besser kennenzulernen.
Obwohl das Wetter sehr herbstlich und frisch war, hatte alle viel Spaß! 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sommerfest 2016

 

MÄRCHENHAFTES SOMMERFEST

 

Bei reichlich schwülwarmen, sommerlichen Temperaturen feierten wir am Freitag, den 8. Juli, unser großes Sommerfest. Dieses stand ebenfalls ganz unter dem Motto Märchen. 

In den vergangenen Wochen hatten die Schüler in der Projektwoche „Märchen“ fleißig an verschiedensten Märchen gearbeitet. Die Arbeiten dieses Projekts waren an diesem Tag in zwei dafür vorbereiteten Klassenzimmern der Schule zu bewundern.

   L1070274

Eröffnet wurden die Feierlichkeiten mit einer tänzerischen Interpretation der Märchen. Die Kinder aller Klassen liefen gemeinsam, passend zu "ihrem" Märchentanz gekleidet, auf den Hartplatz im Pausenhof ein.

  

                                                                          

                                                                (Hier machten sich zum Beispiel die "Waldgeister" der 3b bereit für den großen Auftritt.)

 

Jede Klassenstufe führte der Reihe nach einen märchenhaften Tanz auf, den sie in der Projektwoche einstudiert hatte. Alle Tänzer erhielten dafür großen Beifall. Schulleiterin Frau Wolf hieß anschließend die zahlreich erschienen Kinder, Eltern, Verwandten der Grundschüler, Lehrer und ehemalige Lehrer der Schule willkommen. Ein besonderer Gruß galt dem ebenfalls anwesenden Bürgermeister Markus Braun, dem Schulrat Herrn Wolf, der Schulpflegerin Julia Schnitzer sowie dem Förderverein und dem Elternbeirat, dem an dieser Stelle ein besonderer Dank gilt.

So erwartete nämlich alle Gäste im Anschluss ein reichhaltiges Buffet und die Versorgung mit Kaffee und Getränken in der Aula, sowie einer Grillstation im Pausehof. Während sich Eltern und Kinder auf dem Pausenplatz und der freien Rasenspielfläche zum Picknick niederließen, konnte  sich an den, von den jeweiligen Klasseneltern vorbereiteten, Spielstationen nach Herzenslust vergnügt werden. Ein bunter Mix aus „Märchensteine klopfen“, „Sieben auf einen Streich-Dosenwerfen“ oder „Sackhüpfen" und vieles mehr war hier geboten. Alle waren begeistert und konnten an diesem herrlichen Tag, bei bestem Sommerwetter, in eine bunte Märchenwelt eintauchen. 

    

 

  

 

 

 

 

 

 

Projektwoche 2016

 

 

  Projektwoche Märchen 2016

 

 

Im Juni ging es an der Adalbert-Stifter eine ganze Woche lang märchenhaft zu.

Am Montag Morgen wurde die Projektwoche von Frau Salzer in der Aula, zusammen mit der ganzen Schulfamilie,

musikalisch eröffnet. Und schon machten sich alle fleißig an die Arbeit. 

In den verschiedenen Klassen arbeiteten die Kinder fleißig an ihren Themen und konnten in dieser Woche einmal

vollkommen in die besondere Welt der Märchen eintauchen...

 

 

In den 1. und 2. Klassen wurde jeweils zwischen den verschiedenen Angeboten und Lehrern rotiert.

In der ersten Jahrgangsstufe lag der Schwerpunkt auf den Märchen der Gebrüder Grimm. Es entstanden bunte 

 Märchenmappen und verschiedenste märchenhafte "Kunstwerke". 

  Hier malt eine Schülerin zum Beispiel gerade an einer Matratze für
  die „Prinzessin auf der Erbse“.

    

 

In WG bastelten die Kinder Zauberer und übten kleine Zaubertricks.

 

  

v

 

 

 

Nachdem die Kinder der 2. Klassen mit einer Reihe von Märchen der Gebrüder Grimm vertraut gemacht wurden, durften sie sich gemeinsam mit einem anderen Kind auf ein Märchen einigen. Eine symbolische Szene des Märchens wurde jeweils ausgewählt. Anschließend fertigten sie gemeinsam eine Papierskizze an. Die gemeinsamen Vorüberlegungen und Ideen zur Ausgestaltung konnten hierbei gleich geordnet werden. Die Kinder hatten die verschiedensten Bastelmaterialien zur Verfügung. Von Wattebausch bis Pfeifenputzer, wurden allerlei Stoffe, Papierarten, Holzformen, Farb- und Glitzersteine/-sprays  etc. zur Verarbeitung angeboten. Mit großem Eifer machten sie sich begeistert an die Arbeit und kamen zu originellen, einfallsreichen Ergebnissen. 

In einer anderen Gruppe lasen die Kinder zusammen das Märchenbuch „Jorinde und Joringel“. Jeder durfte sich im Anschluss eine eigene Zauberblume aus buntem Krepppapier und Glitzersteinen basteln. Außerdem ging es um märchenhafte Kochrezepte. Zum Märchen „der süße Brei“ kochten die Schüler aus Milch, Hirse, Zitronenschalen und Honig einen leckeren Hirsebrei.

  

 

   

   

  

Schwerpunkt dieser Woche in der 3. Jahrgangsstufe war das „Märchenerzählen“. Eine große Hilfe und tolles Vorbild war dabei natürlich der Besuch einer Märchenerzählerin.

 

Gemeinsam mit einem Partner erstellten die Kinder anschließend für ihr eigenes Märchen Stichpunkte „am roten Faden“, übten gemeinsam ihren Vortrag und erzählten die eigenen Märchen schließlich den 1. Klassen. Szenisch stellten sie ihre Geschichten in einer „Märchenbox“ dar. Diese unterstützen die Drittklässer beim Erzählen. 

 

  


 

 

 

 

In den 4. Klassen ging es speziell um europäische Märchen. Die Projektwoche wurde Teil einer Portfolioarbeit „Europa“

Es wurden die Kennzeichen von Märchen erarbeitet und an verschiedensten Märchen untersucht.  Zu den Bremer Stadtmusikanten zum Beispiel gestalteten die Viertklässler schöne Bilder und schrieben eigene „Elfchen-Gedichte“ dazu.

      


 

 

"Von Geistern, Spiegeln und Ganoven"

 

 

Einige Impressionen des selbstgeschriebenen (!!!) Theaterstücks der Klasse 4b

„Von Geistern, Spiegeln und Ganoven“

, aufgeführt am am 15.7.16

 

 

 Buchstabenfest der 1c

 

 

E N D L I C H  sind alle   B U C H S T A B E N  durchgenommen...

 

... und die erste Klasse ist geschafft.

Zu diesem Anlass feierten wir in der Ganztagesklasse 1c am
26.Juli ein kleines Buchstabenfest.

 

 

 

Dabei erfuhren wir allerhand über die "Buchstabenfresser".

Passen Sie gut auf, wenn Sie ein blaues, größeres Ei im
Garten oder auf dem Balkon finden sollten. Es könnte sehr gefährlich werden!
Schnell haben wir die leckeren selbstgebackenen Buchstaben einiger Mütter
schnell selbst aufgegessen. Sie waren sehr lecker!!!"

 

 

 

 

Gruppenreferate 3b

 

 

In der 3b wird fleißig gearbeitet...

Die Arbeit an den Gruppenreferaten über die verschiedenen Kraftwerke geht voran.

 

 

 

hier gehts' zum  Archiv --> 

 

 

                                                                                                                       

Zum Seitenanfang